Mittwoch, 14.04.2021

Brandschutz Ausbildung ist Wertschutz Ausbildung

Stellen Sie sich folgende Katastrophe vor:

Millionen von Kundendaten weg, Zugänge, Erinnerungen, Werte und Informationen, die Menschen „Alles“ bedeuten. Gesperrte Konten. Verlorene Rechnungen, Werte, Arbeit für tausend Jahre menschliche Arbeit.

Genau ein solches Unglück haben wir erlebt, als ein wichtiger Knotenpunkt der Informationen in Form von Servern in Flammen aufging. Nicht einmal, sondern im kurzen Zeitraum direkt zweimal. Bei der Bekämpfung von Bränden denkt man in erster Linie an das Retten von Menschen, die Sicherung

Von Werten steht eher im Hintergrund. In der Brandschutzausbildung, genaugenommen in der Ausbildung von Brandschutzbeauftragten ist es also ein wichtiger Bestandteil, auch „vorab“ ein Auge für verschiedene und vor allem zeitgemäße Arten des Brandschutzes zu entwickeln. Verantwortliche für die Sicherheit müssen also auf lange Sicht auch neue Gefahrenquellen wie Serverbrände, bis an das Limit getriebene Rechenzentren und sich verändernde Arbeitsumgebungen immer im Blick haben.

Ebenso wird es immer wichtiger, auch entsprechende Branchen nach Ihren Bedürfnissen zu sichern: ein Einzelhandel hat andere Anforderungen an den Brandschutz und die Evakuierung von Menschen als zum Beispiel eine Bücherei, bei der eine Unmenge an Brandlast alten oder besonders modernen Bauten gegenübersteht.

Wichtig ist demnach eine ständige Weiterentwicklung, Schulung, Übung und ein Anpassen des Wissens und der Praxis an moderne Aufgaben. Besonders wertvoll ist diese Ausbildung also für Sicherheitsmitarbeiter, Abteilungsleiter, zunehmend aber auch für Manager, denen Abläufe im Detail bekannt sind und mögliche Risiken schneller erkannt werden.

Folge uns bei Facebook
Direktkontakt per WhatsApp
Zertifizierung
Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden