Samstag, 19.06.2021

Vorsicht - Verdächtige Links per SMS

„Ihr Paket ist unterwegs, bitte klicken Sie auf folgenden Link, um den Status Ihrer Sendung zu erfragen“ – der Absender soll angeblich ein Paketdienstleister sein. Warum ein einzelner Klick gefährlich sein kann und was Sie tun können, um sich zu schützen:

Ich habe draufgeklickt, was muss ich jetzt veranlassen, um mich zu schützen?

Haben Sie diese SMS ggf. kürzlich erhalten und auf den jeweiligen Link geklickt? Schalten Sie ihr Mobiltelefon sofort in den Flugmodus und überprüfen Sie mit einem Virenscanner ob und welche Schadsoftware heruntergeladen wurde. Danach sollten Sie ggf. Ihr Mobiltelefon einmal überprüfen lassen oder, wenn Sie selbst mit dem Mobiltelefon gut zurechtkommen, in den Werkszustand zurückzuversetzen. Gleichzeitig ist es ratsam, dass Sie ein Polizeidienststelle aufsuchen und Strafanzeige zu stellen. Diese benötigen Sie, um auch im Nachgang anzeigen zu können, dass nicht Sie, sondern entsprechende Täter Geldmittel verschoben, oder ähnliche Dinge getan haben.

Warum ist die Masche so erfolgreich?

Grade zur Zeit der Pandemie, bestellen viele Leute online ihre Waren. Wenn Sie ein Paket erwarten, dann gehen die meisten Menschen auch davon aus, dass es sich bei dem Absender um das tatsächliche Versandt Unternehmen handelt. Ebenfalls haben wir mit Leuten gesprochen, die uns mitgeteilt haben, sie hätten bei den ganzen Paketen und Lieferungen nach Hause, einfach den Überblick verloren oder auch gedacht, der Partner habe etwas bestellt.

Was ist das Ziel der Betrüger?

Betrüger nutzen diese neue Masche, um Daten abzufangen, die in Bezug auf das Onlinebanking an mobilen Endgeräten abzielen. Sinn und Zweck für Hacker ist es, dass Ihre Logindaten uvm. Abgefangen werden und für die eigenen Zwecke zu missbrauchen. Informieren Sie ebenfalls Ihre Bank darüber, dass Ihr Onlinebanking ggf. gekapert wurde. Die Bank kann so Ihren Zugang sperren/ oder anderweitig Abhilfe schaffen.

Informieren Sie ihr nahes Umfeld

Tragen Sie Sorge dafür, dass Sie in Ihrem Bekannten- und Freundeskreis, sowie der Familie, darüber informieren. Wenn alle informiert sind, beißen sich Betrüger mit ihrer Masche die Zähne an Ihnen aus. So können Sie nicht nur ihr eigenes, sondern auch das Ihrer Liebsten schützen. Grade in der momentanen Lage, hat niemand etwas zu verschenken und so leicht, sollten wir es diesen Betrügern nicht machen. Grade Eltern sollten Ihren Kindern erklären, was sie machen dürfen und was nicht. Schnell dem Kind das Handy zum Gucken einer Serie ausgeliehen und schon in dem Link mit zwei Klicks bestätigt und der Schaden groß. Deshalb ist es sinnvoller grade ihren kleinsten nur Endgeräte zur Verfügung zu stellen, auf denen sich keine Personenbezogenen- und schon gar keine Mobil Banking daten befinden.

Wer beschäftigt sich mit dem Fall?

Nicht nur die Polizeidienststellen quer über Deutschland, sind mit diesem Fall beschäftigt, auch die Anti-Betrugs-Arbeitsgruppe der Mobilfunkanbieter ist in dem Fall aktiv. In den letzten Monaten sind über 200.000 bekannte Fälle nachgewiesen worden.

Folge uns bei Facebook
Direktkontakt per WhatsApp
Zertifizierung
Video
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden